Comics als didaktisches Medium im Fremdsprachenunterricht (mit Fokus auf den Deutschunterricht)

Iveta Macháčková

Abstrakt

Der Konferenzbeitrag befasst sich mit dem didaktischen Potenzial und den Pro- und Contra-Argumenten für die Anwendung von Comics im Fremdsprachenunterricht. Für jene Lernenden, die nicht über ausreichende Fremdsprachenkenntnisse, bzw. über begrenzte sprachliche Kompetenzen in der jeweiligen Fremdsprache verfügen, um umfangreichere Texte in Originalfassung zu lesen, bieten sich Comics als Variante an, wie man der Leserschaft die jeweilige Fremdsprache auf eine alternative Weise nahebringen, bzw. deren Motivation fördern kann. Es wird an die pädagogische Relevanz der Comics im Unterricht herangegangen und konkrete Verfahren der Text-(Bild)-Erschließung präsentiert. Des Weiteren werden einige konkrete Beispiele von Comics (z. B. dokumentarische Comics) eingehend behandelt, die als fakultatives Lehrmaterial im Deutschunterricht an der Verteidigungsuniversität Verwendung finden können. Diskutiert wird auch die Einsetzbarkeit dieser künstlerischen Gattung beim Üben der sprachlichen Kompetenzen im Rahmen der Vorbereitung für die STANAG 6001-Prüfung.

Klíčová slova

Comics; Motivationsförderung; didaktisches Potenzial; didaktisches Medium; fakultatives Lehrmaterial; sprachliche Kompetenzen; visuelle Kompetenz.
https://doi.org/10.5817/CASALC2017-2-12